Nächste Veranstaltung
Sonntag, 26.05.2024, 14:00 - 17:00 Uhr
Amalien-Orgel zum Schwärmen: Schnupperkurs für Klavierspieler
Klavierliteratur auf der Orgel – Orgelliteratur – Blicke in und hinter die Orgel – Improvisieren auf der Orgel

Alle Altersgruppen sind herzlich willkommen – Klavier spielende Kinder ab 10 Jahre wie auch Klavier spielende Jugendliche und Erwachsene.

Anmeldung bei dem amtierenden Kreiskantor Martin Knizia (Kantor.altglienicke@gmail.com)

Eine Veranstaltung des Kirchenkreises Berlin Süd-Ost in Kooperation mit der Paul-Gerhardt-Gemeinde Berlin
Lichtenberg

Einen Überblick über unsere Veranstaltungen finden Sie hier.
Mediathek


Grußwort von Pfarrer Edgar Dusdal


Weitere Videos und Tondokumente finden Sie in unserer Mediathek.
Unterstützung
Die Restaurierung der Amalien-Orgel erfolgte mit finanzieller Unterstützung der



Veranstaltungsflyer 2024
Amalien-Orgel Konzertflyer

Der Veranstaltungsflyer 2024 zum Herunterladen.
CD-Bestellungen
1755 erbaut für Prinzessin Anna Amalia von Preußen
Impressum   |   Kontakt
StartseiteDie OrgelDie RestaurierungVeranstaltungen & MedienDer Förderkreis

Die bedeutendste Barock-Orgel in Berlin

 



Mittwoch, 24. April 2024, 19:30-21:00 Uhr

Karlshorster im Gespräch: Dr. Thomas Gebhardt

Ort: Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

Dr. Thomas Gebhardt wird als Vorsitzender des Förderkreises Amalien-Orgel e.V. und als aktiver Unterstützer der Arbeit rund um die Amalien-Orgel von dieser berichten und Fragen beantworten.

 

Sonntag, 12. Mai 2024, 17:00 Uhr: Orgelkonzert

Zugeschnitten für Amalie – Die Orgel der Prinzessin präsentiert sich mit Werken aus fünf Jahrhunderten

Jan Pieterzoon Sweelinck, Johann Sebastian Bach, Ludwig Krebs,
Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Kirnberger, Gunter Kennel

An der Orgel: Gunter Kennel

„Zugeschnitten für Amalie“ – hier geht es um Orgelmusik der sich verschränkenden Epochen mit orgeltypischen Werken, ob aus Renaissance oder Frühbarock, aus Hochbarock oder Empfindsamer Epoche. Alle erklingende Musik zählte zu Amaliens Favoriten, die sie selber fleißig studierte, spielte und deren Noten sie in ihrer umfangreichen Notenbibliothek sammelte.

Interessant wird bei diesem Konzert vor allem werden, die Verbindungslinien über die Generationen und über europäische Ländergrenzen hinweg zu entdecken.

Außerdem: Kennel spielt Kennel! Inspiriert selbstverständlich von den alten Meistern und von Johann Sebastian. Und natürlich von Amalie.
Zugeschnitten für sie also – wir laden ein zu einem Sonntagsausflug für Ohr und Herz in Amaliens Stadtschloss-Charme!


Langfristige Informationen zu unseren Kursen

Freitag, 24. Mai - Sonntag, 26. Mai 2024
Karlshorster Orgelkurs für jugendliche Orgelspieler von 12 bis 22

Sonntag, 26. Mai 2024, 14-17 Uhr
Schnupperkurs für Klavierspieler an der Amalien-Orgel

Mittwoch, 3. Juli 2024 + Donnerstag, 4. Juli 2024
Orgel-Tandem für Schulklassen von Grundschulen

Herbstprojekt: ab Samstag, 7. September 2024, „Trau dich!“
Orgelprojekt für das Spielen im Gottesdienst

Der Kurs „Trau dich!“ möchte dazu ermutigen, das Spielen der Orgel im Gottesdienst in Angriff zu nehmen. Wir erarbeiten in individuellen Einzelstunden das, was am Ende des Kurses nach sieben Wochen für jeden einzelnen möglich ist: eines oder mehrere Lieder im Gottesdienst zu begleiten / ein oder mehrere Literaturstücke im Gottesdienst zu spielen / Durchblick durch die Orgelbegleitungen von liturgischen Stücken zu schaffen.

Der Kurs richtet sich an Menschen, die schon Orgel spielen und auf dem Weg sind, sowie an versierte Klavierspieler mit Interesse an mehr.

Die genauen Informationen zu allen Kursen entnehmen Sie bitte dem Jahresprogramm.


Instagram – macht Spaß!

Seit Januar sind wir, die Vorstandsmitglieder des Förderkreises Amalien-Orgel e.V. aktiv auf instagram unterwegs: kleine, kurzfristige und auch neckische Infos und Einblicke in unsere Arbeit rund um die Amalien-Orgel.


Leipzig: Ein neuer Bach-Wald entsteht – und die Amalien-Orgel ist dabei

Das Internationale Bachfest Leipzig hat ein ehrgeiziges Projekt gestartet: "Ein Wald für Johann-Sebastian Bach". Am Ufer des Störmthaler Sees, einem ehemaligen Braunkohlegebiet, entsteht zur Wiederaufforstung ein Mischwald, der nach Johann Sebastian Bach benannt wird. Das Bachfest will damit seine CO 2-Bilanz verbessern. Zur Finanzierung lädt es Sponsoren ein. Pro Baum sollen 3 Euro gespendet werden.

Der Förderkreis Amalien-Orgel e.V. beteiligt sich an diesem musikalisch-ökologischen Gesamtkunstwerk. Für jedes Vereinsmitglied wird ein Baum gepflanzt. Das Mindestziel des Crowdfundings wurde inzwischen erreicht. Die Amalien-Orgel ist jetzt auf der Homepage mit Foto präsent unter dem Reiter "Unterstützer/in" https://www.leipziger-crowd.de/bachwald. Umfangreiche Informationen bietet auch die Seite https://www.bachfestleipzig.de/de/bachfest/ein-wald-f-r-bach.

Der Störmthaler See nach Westen gesehen. Im Bild oben links das Kraftwerk Lippendorf, Mitte die Magdeborner Halbinsel und rechts die Deponie Cröbern, Fotograf: Martin Geisler

 

Als Dankeschön erhält der Förderkreis Amalien-Orgel e.V. das Faksimile des Stammbaums der Familie Bach. Dieses kann z.B. bei den zahlreichen Orgelführungen an der Amalien-Orgel präsentiert werden. Die vielfältige Verbindung der Orgel zum Namen Bach, die von den zahlreichen Interpretationen von Werken der Bach-Familie bis zur wichtigen Rolle von Carl Philipp Emmanuel Bach bei der Entstehung der Orgel reicht, wird so besonders betont.

Zu dem Dorf Störmthal hatte Johann Sebastian Bach übrigens einen persönlichen Bezug. Kurz nachdem er sein Amt als Kantor der Thomaskirche in Leipzig angetreten hatte, prüfte er in der Störmthaler Kirche die von Zacharias Hildebrandt erbaute Orgel und war sehr angetan von ihr. Zu ihrer Einweihung wurde seine Kantate "Hocherwünschtes Freudenfest", BWV 194, erstmals aufgeführt. Das Instrument gilt heute als eine der wenigen im Originalzustand erhaltenen Bach-Orgeln – und ist damit so etwas wie eine nahe Verwandte unserer Orgel.

 

Die Amalien-Orgel in der Kirche "Zur frohen Botschaft"

In der evangelischen Kirche „Zur frohen Botschaft“ in Berlin-Karlshorst befindet sich ein klingendes Juwel des preußischen Kulturerbes: Es ist die 1755 für Anna Amalia, Prinzessin von Preußen, gebaute Hausorgel. Ursprünglich für das Balkonzimmer im Berliner Stadtschloss aufgestellt, hat dieses Instrument eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Wir können uns glücklich schätzen, diese in Berlin einzigartige, in fast allen Teilen original erhaltene Orgel hören und erleben zu dürfen.

Amalien-Orgel, Berlin

Die Paul-Gerhardt-Gemeinde und der Förderkreis Amalien-Orgel e.V. bieten Ihnen mit dieser Homepage die Möglichkeit, mehr über die Geschichte und über die Menschen an und um diese Orgel zu erfahren, aber auch über unsere Bemühungen um ihren Erhalt und das aktuelle Programm sich zu informieren.

Wir hoffen, mit dieser Homepage Ihr Interesse für die Amalien-Orgel zu wecken und Sie bald zu einem Konzert in Berlin-Karlshorst, Weseler Straße 6, begrüßen zu können.


erstellt von datalino 2009 - 2024